LETZTE SEITE

Unser Fragebogen – Klaus Schöffling

Aus: fachbuchjournal Ausgabe 3/2017

Die Zukunft liegt bei den überschaubaren unabhängigen Verlagen!

Was ist Ihre Erinnerung an Ihr erstes Buch? Um welches Buch handelt es sich?

__

Ihre drei Lieblingsbücher sind …

Paul Kornfeld, Blanche oder Das Atelier im Garten Jörg Schröder/Ernst Herhaus, Siegfried Burkhard Spinnen, Dicker Mann im Meer

Würden Sie Ihre Lieblingsbücher auch als eBook lesen?

Niemals!

Entspannen Sie beim Lesen oder was sind Ihre Mittel gegen Stress?

Rotwein/Weißwein/Grappa/Miezekatzen/ dann erst Lesen.

Traumjob VerlegerIn? Beruf oder Berufung?

Traumberuf seit Jahrzehnten.

Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Durch Nachdenken und Neugierde.

Gibt es für Sie ein Vorbild aus der Welt der VerlegerInnen?

Siegfried Unseld und Klaus Wagenbach, besser noch: Jörg Sundermeier.

Wie beginnt ein guter Tag als VerlegerIn?

Mit Nachdenken.

Und wie sieht ein schlechter Tag aus?

Unwillige Buchhändler, motzige Autoren, lustlose Verleger.

Was war das spannendste Ereignis in Ihrem Be­ rufsleben?

Das Gründen.

In einem FAZ­Interview stellte Felicitas von Lovenberg Verlegern diese Frage: Wenn Sie ei­ ne einzige Veränderung am Buchmarkt bestim­ men könnten – welche wäre es?

Mehr Neugierde.

Wie viel Prozent seines Umsatzes wird Ihr Ver­ lag im Jahr 2020 durch elektronische Informa­ tionen erwirtschaften?

Fünf Prozent.

Und die große Frage am Schluss: Wie wird sich die Verlagslandschaft in den nächsten zehn Jahren verändern?

Die Zukunft liegt bei den überschaubaren unabhängigen Verlagen!

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung