News

Projekt zu Datenkompetenz der TH Köln erhält Förderung für Lernplattform „KI-Campus“

Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Plattform KI-Campus ermöglicht mit digitalen Lernangeboten, Wissen aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz zu erwerben. Das Projekt „Data Literacy – Datenkompetenzen“ (DaLI) der TH Köln konnte im dazugehörigen zweiten Ideenwettbewerb unter 137 Einreichungen überzeugen und erhält jetzt eine Förderung von rund 90.000 Euro. Das Forschungsteam entwickelt bis Februar 2022 Inhalte für den KI-Campus.

„In der heutigen Zeit treffen wir täglich Entscheidungen, die mit Daten zusammenhängen. Ethische Aspekte sowie Datenschutz und -recht spielen dabei eine wichtige Rolle. Mit unserem Projekt versuchen wir, die Menschen dafür zu sensibilisieren – sowohl für das wissenschaftliche Arbeiten als auch im nicht-akademischen Bereich. Data Literacy meint den kompetenten Umgang mit Daten und vor allem die Fähigkeit, Daten zu erfassen, kritisch zu bewerten und bewusst einzusetzen“, sagt Projektleiter Prof. Philipp Heidkamp von der Köln International School of Design (KISD) der TH Köln.

Die eingereichte Skizze für den Ideenwettbewerb basiert auf dem bereits bestehenden Programm „Data Literacy Initiative“ der TH Köln: http://th-koeln.de/dali. Für den KI-Campus werden die Inhalte als Selbststudium aufbereitet und der Allgemeinheit zugänglich gemacht. Schülerinnen und Schüler, Studierende anderer Hochschulen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger können dann kostenlos darauf zugreifen.

Interdisziplinäres Projekt zum Umgang mit Daten

Prof. Heidkamp erarbeitete die Projektskizze gemeinsam mit Prof. Dr. Simone Fühles-Ubach von der Fakultät für Informations- und Kommunikationswissen-schaften, Prof. Dr. Angela Schmitz von der Fakultät für Anlagen, Energie- und Maschinensysteme und mit Prof. Dr. Beate Rhein von der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik. Des Weiteren sind die Fakultät für Raumentwicklung und Infrastruktursysteme sowie die Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften beteiligt.

Das Projektteam erstellt einen „Data Literacy“-Basiskurs, der von einem Live-Projekt begleitet wird. Dabei wird beispielhaft mit Daten aus den Umweltwissenschaften und aus ökologischen Fragestellungen zur Luft- bzw. Wasserqualität gearbeitet. Ein Data Mining Kurs wird als Vertiefung in die Algorithmen der Künstlichen Intelligenz zur Weiterverarbeitung der Daten einführen. Das Erfassen von Daten mit Sensoren wird in einem weiteren Vertiefungskurs vermittelt. Erste digitale Formate werden schon 2021 zur Unterstützung der Lehre an der TH Köln eingesetzt, perspektivisch ist der Einsatz aller Kurse an der TH Köln geplant, unter anderem im Rahmen des DaLI-Programms.

In enger Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Lehrentwicklung (ZLE) der TH Köln werden die Themen für den KI-Campus medienadäquat konzipiert und gestaltet. Der Launch ist für März 2022 geplant. Ergänzend wird ein Zertifikat mit entsprechender akademischer Qualitätssicherung in Kooperation mit der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung der TH Köln und dem Digital Online Learning Lab (DOLL) der Fakultät für Kulturwissenschaften entwickelt.

Zum KI-Campus

Der KI-Campus ist eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Lernplattform und bietet der Öffentlichkeit Selbstlernangebote zu verschiedenen Themenfeldern der Künstlichen Intelligenz an. Dazu zählen Kurse, Videos, Podcasts und weitere Formate für Studierende, Berufstätige und Interessierte. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), das Hasso-Plattner-Institut (HPI), NEOCOSMO GmbH und das mmb Institut entwickeln den KI-Campus gemeinsam: https://ki-campus.org/.

 

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung