News

Karger Publishers schließt erste transformative Vereinbarung in Lateinamerika ab

Der Karger Verlag hat mit dem Hospital Israelita Albert Einstein im brasilianischen São Paulo eine Open-Access-Vereinbarung abgeschlossen – die erste des Verlags in der Region Lateinamerika.

Das Hospital Israelita Albert Einstein und der Karger Verlag blicken auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Der Abschluss der Open-Access-Vereinbarung ist ein weiterer Meilenstein in dieser Beziehung und stellt gleichzeitig die erste Open-Access-Vereinbarung des Karger Verlags in Lateinamerika dar.

Victor da Silva Carvalho, Business Development Manager beim Karger Verlag in Südamerika: „Die Open-Access-Bewegung wird immer grösser. Für uns als Verlag ist es wichtig, die Beziehungen entsprechend neu zu gestalten und neue Modelle aufzubauen, die den Bedürfnissen der Wissenschaftsgemeinschaft gerecht werden. Transformative Vereinbarungen können der erste Schritt auf diesem Weg sein. Wir sind stolz darauf, mit dem Hospital Israelita Albert Einstein zu kooperieren und sein Partner für unsere erste Open-Access-Vereinbarung in Lateinamerika zu sein. Das Hospital Israelita Albert Einstein ist ein renommiertes Spital und ein erstklassiger Wissensvermittler, der wesentliche akademische Beiträge leistet.“

Edna Terezinha Rother, Koordinatorin des integrierten Bibliothekssystems „Sistema Einstein Integrado de Bibliotecas – SEIB“ ergänzt: „Karger ist ein internationaler Verlag mit grosser Erfahrung im Markt und kann viel zur Förderung von Open-Access-Publikationen beitragen. Eine solche Partnerschaft ist entscheidend, um die Demokratisierung der akademischen und wissenschaftlichen Erkenntnisse voranzubringen. SEIB unterstützt die Open-Access-Bewegung, da wir glauben, dass diese aus globaler Perspektive einen Fortschritt in der Forschung darstellt.“

https://www.karger.com

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung