Editorial

0. Jahrgang | Ausgabe 0 | Oktober 2008

Aus: fachbuchjournal-Ausgabe 5/2018

Am 15. September 2008 beantragte die Bank Lehman Brothers in New York die Insolvenz. Danach breitete sich eine gewaltige Finanz- und Wirtschaftskrise weltweit aus. Und so dominierten vor zehn Jahren auf der Frankfurter Buchmesse die Gefahren einer schweren globalen Wirtschaftskrise alle Diskussionen. Es war beklemmend. Auch Monate danach beherrschte die Krise die tägliche Berichterstattung und das Leben jedes Einzelnen.

Mitten in dieser aufgewühlten Situation stellten wir bei der Buchmesse 2008 die Nullnummer des fachbuchjournals vor. Trotz der turbulenten Zeiten gingen wir das Wagnis ein, eine neue Zeitschrift am Markt zu etablieren; eine Zeitschrift, die sich ganz auf das Fach- und Sachbuch konzentrieren sollte. Ab Januar 2009 füllten wir mit der ersten regulären Ausgabe des fachbuchjournals eine Lücke auf dem Zeitschriftenmarkt. Und nun können wir im Januar 2019 mit einer großen Jubiläumsausgabe unseren 10. Geburtstag feiern! Diesen Erfolg haben wir zuallererst unseren hochkarätigen Autoren zu verdanken und natürlich auch den vielen Verlagen, die das fachbuchjournal – zum Teil regelmäßig seit der Nullnummer! – als Werbeplattform nutzen.

In wenigen Tagen öffnet die Frankfurter Buchmesse wieder ihre Tore. Wir vom fachbuchjournal werden, wie in den letzten Jahren, mit unseren Schwesterpublikationen b.i.t.online und LibEss aus dem b.i.t.verlag an den Fachbesuchertagen täglich Themen zur Diskussion stellen, die auf den Nägeln brennen. Die Details dazu finden Sie auf Seite 4. Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme ein. Oder kommen Sie einfach mal bei uns am Verlagsstand M 70 in Halle 4.2 vorbei. Dort präsentieren wir neben unseren Zeitschriften auch viele druckfrische Bücher aus unserem Verlagsprogramm. Und auch sonst haben wir allerhand Neues zu berichten.

Und noch ein Tipp: Auch wenn es in dieser großen Buchmesse-Ausgabe des fachbuchjournals wieder von der ersten bis zur letzten Seite viele spannende Bücher zu einer Vielzahl von Themen zu entdecken gibt, fangen Sie doch einfach mal ganz hinten bei den zwei Seiten zu den Kinder- und Jugendbüchern an. „Wären wir alle gleich – wie langweilig wäre das Leben“ lautet dort in dem Sachbuch „Ich so du so“ das Plädoyer für Toleranz gegenüber dem Anderssein. In diesem Sinn freuen wir uns sehr auf Sie und die Gespräche mit Ihnen.

Angelika Beyreuther und Erwin König

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung