News

TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften zum sechsten Mal für gelebte Chancengleichheit ausgezeichnet

Bibliothek erhält das Prädikat Total E-Quality für ausgezeichnete Bedingungen für Vereinbarkeit von Beruf und Familie

© TIB
Erfolgreiche Chancengleichheit: Michaela Ohlhoff, Gleichstellungsbeauftragte der TIB, und Nicole Petri, persönliche Referentin des Direktors, mit dem Prädikat Total E-Quality.

„Die beständige Gleichstellungsarbeit der TIB konnte auch in den vergangenen Jahren weiter professionalisiert werden“, hieß es in der Jury-Begründung von Total E-Quality Deutschland e. V. In diesem Jahr erhält die TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek das Prädikat Total E-Quality bereits zum sechsten Mal in Folge, erstmals wurde es der Bibliothek 2004 verliehen. Die Auszeichnung gilt für jeweils drei Jahre und ist das Ergebnis eines umfangreichen Bewerbungsprozesses.

Chancengleichheit ist seit vielen Jahren in der Strategie der TIB verankert und ein wichtiger Aspekt in der Personal- und Organisationsentwicklung. „In den vergangenen Jahren haben wir an der TIB neue Formate der internen Kommunikation entwickelt, um die chancengerechte Organisationskultur zu stärken. Außerdem gibt es eine Vereinbarung zum mobilen Arbeiten, die es den Kolleginnen und Kolleginnen ermöglicht, Beruf und Familie noch besser zu vereinbaren“, beschreibt Michaela Ohlhoff, Gleichstellungsbeauftragte der TIB, die jüngsten Erfolge.

Vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote sowie die enge Zusammenarbeit der TIB mit der Leibniz Universität Hannover, beispielsweise bei der Notfallbetreuung von Kindern, sind weitere Maßnahmen der erfolgreichen Chancengleichheit an der TIB, die nun erneut durch die Vergabe des Prädikats Total E-Quality bestätigt und gewürdigt wurde.

www.tib.eu

 

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung