News

Premiere für das digitale Lesen der nächsten Generation

INNOLIBRO präsentiert erste APPBOOKs und eine
ganzheitliche Publishingplattform für Verlage und Autor*innen

Durch ein besonderes Leseerlebnis mehr Kundennähe schaffen und gleichzeitig neue Erlösmodelle erschließen – das ist das Versprechen von INNOLIBRO an Verlage und Autor*innen. Dessen Einlösung ist das Start-up jetzt einen großen Schritt nähergekommen: mit dem Launch seiner Publishing-Plattform und der Veröffentlichung erster APPBOOKs im eigenen Onlineshop. APPBOOKs sind beliebig aktualisierbar, interaktiv und multimediafähig und sollen sich, so das Ziel, als „drittes Format“ neben physischem Buch und E-Book im Buchmarkt etablieren. Strategisch hat INNOLIBRO einige große Branchenthemen im Blick: Audience Development, Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit.

„APPBOOKs verhalten sich zu E-Books wie Smartphones zu den ersten Mobiltelefonen“

„Gerade im Vergleich zum E-Book zeigen sich die Stärken der APPBOOKs: als multimediales und interaktives Medium bieten sie ein komplett anderes Erleben, als es die E-Book-Technologie jemals erlauben wird“, erläutert Gregor Pchalek, CEO von INNOLIBRO. Er ergänzt: „Insbesondere mit Blick auf Sachbücher und Fachinformationen lässt sich von einer neuen Generation digitalen Lesens sprechen. Wo Aktualität, Interaktion, sinnliches Erleben und direkter Dialog mit Leser*innen über den Erfolg eines Produktes entscheiden, sind APPBOOKs den E-Books deutlich überlegen – so wie Smartphones den ersten Mobiltelefonen. Diesen Vorsprung sollen unsere Kunden nutzen können – und zwar zu Konditionen, die auch bereits  kleineren Verlagen und Autor*innen direkt Vorteile bieten.“

Ganzheitliche Publishingplattform

INNOLIBRO bietet Verlagen und Autor*innen einen durchgängigen Prozess zur Produktion und Vermarktung von APPBOOKs. Die „Plattform as a Service“-Lösung ermöglicht ihnen einen Technologiesprung und erschließt neue Einnahmequellen. „Für uns als Fachverlag sind insbesondere das innovative Erlösmodell, der Reputationsgewinn und die neuen Möglichkeiten der Abonnementformen mit Aktualisierungen von großem Interesse“, erläutert als einer der „first mover“ Marco De Micheli, Geschäftsführer und Verlagsleiter des PRAXIUM-Verlags (Zürich), und ergänzt: „Wir werden dieses Projekt sehr engagiert vorantreiben und ihm eine hohe Priorität einräumen.“

Die großen Themen im Blick: Audience Development, Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit

Die INNOLIBRO-Strategie skizziert Gregor Pchalek so: „Kurzfristig konzentrieren wir uns auf einzelne APPBOOK-Titel, die sich durch ihre Qualität und einzigartige Interaktivität über die E-Book-Konkurrenz gleichsam wie Leuchttürme herausheben werden. Mittel- bis langfristig möchten wir uns auch verstärkt  an der Lösungsfindung rund um die für alle Produzenten zentralen Fragen beteiligen: Wie erfahren wir unmittelbar, was unsere Kunden wirklich wollen? Wie erschaffen wir Communitys rund um unsere Produkte, Themen und Autor*innen mit Customer Lifetime Value (CLV)? Wie können wir noch mehr aus Inhalten machen, unsere Wertschöpfungskette verlängern? Wie entsteht daraus für uns wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit? Wie werden aus Titeln mit kurzer Halbwertzeit attraktive Abo-Produkte? Wie setzen wir Barrierefreiheit integral und nicht als Anhängsel alter Prozesse um?“

Digitale Veranstaltung zum Markteintritt von INNOLIBRO 24. März:
Präsentation auf der tech@media 2021 Spring Edition (ab 10 Uhr)

https://www.innolibro.com/

 

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung