News

Neue Volontärin im sozial- und geisteswissenschaftlichen Lektorat

Isabell Oberle ist promovierende Sprach- und Literaturwissenschaftlerin
und taucht bei Nomos und Rombach Wissenschaft nun in die Lektoratsarbeit ein

Kurz vor Jahreswechsel, im Dezember 2020, hat Isabell Oberle ihr Volontariat im sozial- und geisteswissenschaftlichen Lektorat von Nomos und Rombach Wissenschaft begonnen. Während ihres Studiums der Romanistik und Neueren Deutschen Literatur (BA), Europäischen Literaturen und Kulturen (MA) in Freiburg hatte sie bereits erste Kontakte zum Rombach Verlag. Sie absolvierte dort im Jahr 2015 ein dreimonatiges Praktikum und wurde in der Folge freie Lektorin für Projekte, die sie während des Praktikums begonnen hatte. Im August vergangenen Jahres schließlich beendete sie ihre Doktorarbeit in dem SFB 948 Helden – Heroisierungen – Heroismen, der eine eigene Reihe im Ergon Verlag hat. Darüber hinaus ist Isabell Oberle selbst Nomos- bzw. Rombach-Herausgeberin mit dem Band „Heldenhaftes Warten in der Literatur“.

Bereits im Studium konnte sich die neue Volontärin somit ein Bild von der Arbeit eines Wissenschaftsverlags machen und schätzt daran besonders, direkt an der Schnittstelle zwischen Wissenschaftsbetrieb und Koordination von Buchprojekten tätig sein zu können. Isabell Oberle freut sich: „Bei Rombach bin ich besonders nahe an meinen eigenen Fächern, v.a. Literatur- und Kulturwissenschaft. Ich bin aber auch sehr neugierig auf die angrenzenden Fächer wie Tanz- und Musikwissenschaft.“ Sie wünscht sich, im Rahmen ihres Volontariats den wissenschaftlichen Diskurs durch Identifizierung zeitgemäßer Themenfelder, Anregung konkreter Reihen oder Titel mitbestimmen zu können, und ist gespannt, die Abläufe eines Wissenschaftsverlags aus der Praxis kennenlernen und sich aneignen zu können.

Dr. Friederike Wursthorn, die Lektorin bei Nomos und Rombach Wissenschaft ist, freut sich sehr, dass Isabell Oberle das Team als neue Volontärin unterstützt: „Ich kenne sie noch aus Freiburg und habe bereits dort ihre Motivation und Begeisterung für die Verlagsarbeit kennen und schätzen gelernt. Gemeinsam mit ihr blicken Rombach Wissenschaft und Nomos in ein spannendes Bücherjahr 2021.“

www.nomos.de

 

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung