News

Knowledge Unlatched startet die Open-Access-Finanzierungsrunde 2021 mit neuen Partnerschaften

Knowledge Unlatched (KU), die internationale Initiative für Open Access (OA), startet heute ihre achte Förderrunde. Sie umfasst die bestehende Collection KU Select Humanities and Social Sciences (HSS) sowie mehrere neue OA-Pakete, die in Partnerschaft mit renommierten Wissenschaftsverlagen weltweit entwickelt wurden, darunter University of Michigan Press, Amsterdam University Press, Central European University Press und EDP Sciences.

KU setzt auch 2021 den thematischen Ansatz für das Pledging fort, d.h. die unterstützenden Bibliotheken können die entsprechenden Sammlungen nach ihren bevorzugten Fachgebieten (z.B. Geschichte, Politik, Kommunikationswissenschaften, Linguistik, MINT) auswählen. Wie in den vergangenen Jahren wurden auch in diesem Jahr die Collections von Bibliothekaren nach ihrer Relevanz bewertet und ausgewählt – über 200 Experten im KU-Auswahlkomitee haben die Inhalte für KU Select HSS 2022 Books kuratiert.

Darüber hinaus erweitert eine neue Kooperation mit dem Verfassungsblog die Open-Access-Aktivitäten von KU auf das Medium von per Peer Review qualitätsgesicherten Blogbeiträgen im Bereich Verfassungsrecht und Politik. Zudem bietet die neue Focus Collection Climate Change eine eigene Sammlung von 20 hochaktuellen Titeln zu diesem zentralen Thema.

KU bietet weiterhin erfolgreiehe Produkte an, etwa die von seinen Partnern University of California Press (Luminos), Open Commons of Phenomenology, Routledge (Gender Studies und African Studies), HAU Books, IWAP, Berghahn, Pluto Press, transcript und wbv.

„Knowledge Unlatched ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Bibliotheken und Verlagen in aller Welt“, sagt Dr. Sven Fund, Managing Director von KU. „Auch 2020 haben Bibliotheken ihr Ziel, wissen so offen wie möglich zu machen, nicht aus den Augen verloren. Gerade das vergangene Jahr hat gezeigt, wie wichtig der freie Zugang zu qualitativ hochwertigen Forschungsinhalten ist.“

Bis heute hat KU mit über 100 Verlagen kooperiert, um mehr als 2.700 Bücher und mehr als 50 Zeitschriften mit der Unterstützung von über 630 Bibliotheken weltweit Open Access zu machen. Die Zahl der Nutzerinteraktionen (Downloads und Aufrufe) für KU-Titel ist jedes Jahr um 20 Prozent gestiegen und liegt nun bei zehn Millionen Nutzungen pro Jahr.

Bibliotheken können bis Ende November 2021 Unterstützung für das diesjährige Open-Access-Angebot pledgen. Vorausgesetzt, es beteiligen sich genügend Institutionen an den Zusagen, werden die KU-Initiativen es den teilnehmenden Verlagen ermöglichen, ihre Angebote Open Access zu machen, so dass Nutzer:innen und Forscher:innen auf der ganzen Welt die wissenschaftlichen Inhalte uneingeschränkt nutzen können.

www.knowledgeunlatched.org

 

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung