News

didacta setzt auch digital ein Ausrufezeichen

Starkes Interesse an der virtuellen Ausgabe der größten Bildungsmesse in Europa
Online-Event begeistert rund 23.000 Teilnehmende

Die didacta digital, die heute in Stuttgart erfolgreich zu Ende gegangen ist, hat ein deutliches Ausrufezeichen für die Branche gesetzt. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die größte Bildungsmesse in Europa erstmals als rein digitale Veranstaltung statt. Das Interesse des zugeschalteten Fachpublikums an den rund 260 Veranstaltungen war über die drei Messetage hoch, „insgesamt haben wir 46.000 Besuche auf der Veranstaltung registriert; ein stolzes Ergebnis“, sagte Stefan Lohnert, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. Der Didacta Verband als ideeller Träger der Messe bespielte vier Fachforen, die rund 200 beteiligten Firmen und Institutionen präsentierten sich auf sechs weiteren Bühnen sowie im Live-Stream. Auf den jeweiligen Firmenprofilen sowie in den Chatrooms mit den Angeboten der teilnehmenden Unternehmen konnten sich die BesucherInnen umfassend informieren und austauschen. „Die didacta hat ihren Stellenwert als wichtigstes Bildungsevent auf dem Kontinent nicht nur erneut bewiesen, sondern jetzt auch im virtuellen Format neue Maßstäbe gesetzt“, bilanzierte Lohnert.

https://www.messe-stuttgart.de/didacta/newsroom/details/
didacta-setzt-auch-digital-ein-ausrufezeichen/

 

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung