News

Das Kunsthistorische Institut in Florenz startet neue Lise-Meitner-Gruppe „Coded Objects“

Im Rahmen des hochkompetitiven Lise-Meitner-Exzellenzprogramms der Max-Planck-Gesellschaft (2023–2028) wird die Gruppe das Programmieren von Objekten mittels Gestaltung untersuchen, wobei der Fokus auf proto-algorithmischem Denken als materielle und räumliche Praxis liegen wird. Geleitet wird „Coded Objects“ von der Architektin und Architekturhistorikerin Anna-Maria Meister, Professorin für Architekturtheorie am KIT Karlsruhe und Co-Direktorin des saai | Archiv für Architektur und Ingenieurbau. Die Auftaktveranstaltung findet am 24. Januar 2024 in Florenz sowie online statt.

https://idw-online.de/de/news827311

 

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung