News

17. Steven-Karger-Preis der Fakultät für Psychologie der Universität Basel

Die Fakultät für Psychologie der Universität Basel hat zum 17. Mal den Steven-Karger-Preis verliehen. Die Auszeichnung ging dieses Jahr an Herrn Dr. phil. Mikhail Spektor für seine Publikation über den Einfluss des Zusammenhangs auf Entscheidungen, die auf Erfahrungen beruhen.

Der Steven-Karger-Preis wurde im Rahmen des Dies Academicus der Universität Basel am 29. November in der Martinskirche verliehen. Herr Dr. phil. Mikhail Spektor wurde für seine Publikation in der Fachzeitschrift Psychological Review “How Similarity between Choice Options Affects Decisions from Experience:The Accentuation-of-Differences Model” ausgezeichnet.

In seiner Publikation geht es darum, wie Menschen Entscheidungen treffen. Hier spielt der Zusammenhang einer Entscheidung eine bedeutende Rolle. Bisher wurde der Einfluss des Kontexts ausschliesslich bei Entscheidungen untersucht, die auf Beschreibungen von Eigenschaften beruhen. Dabei handelt es sich um Entscheidungen, bei denen die Auswahlmöglichkeiten explizit beschrieben werden, wie etwa die technischen Eigenschaften eines neuen Telefons. Jedoch basieren viele Entscheidungen in unserem Alltag auf Erfahrungen: So verlassen wir uns beispielsweise auf unsere Erfahrungen mit eben jenem Telefon.

Spektor und seine Koautoren haben eine Theorie entwickelt, wie erfahrungsbasierte Entscheidungen vom Zusammenhang mitbestimmt werden. In seiner Studie hat er als erster Forscher verschiedene systematische Einflüsse des Kontexts auf erfahrungsbasierte Entscheidungen demonstriert, die allesamt mit seiner Theorie, jedoch nicht mit anderen gängigen Theorien, erklärt werden können.

„Vor allem junge Forschende erleben häufig Rückschläge bei der Forschung und Einreichung ihrer Manuskripte. Ein solcher Preis ist daher eine sehr erfreuliche Bestätigung der eigenen Arbeit und eine grosse Motivation für mich,“ freut sich der Gewinner des Steven-Karger-Preises. Auch Prof. Dr. Jörg Rieskamp, Jurymitglied und Psychologie-Professor an der Universität Basel macht die Bedeutung dieses Erfolges deutlich: „Für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können Auszeichnungen, wie der Steven-Karger-Preis, die akademische Entwicklung wesentlich beeinflussen. So wurde Herr Spektor gerade auf eine Professur an die Universität Pompeu Fabra in Barcelona, Spanien berufen.“

Der Karger Verlag sieht in der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung eine wichtige Aufgabe, besonders an seinem Standort in Basel, die er gern und konsequent wahrnimmt. Seit 2003 stiftet der Karger Verlag den Preis der Fakultät für Psychologie, der 2008 dem verstorbenen CEO Steven Karger gewidmet wurde. „Für uns sind die Preise sowohl ein Dank für das uns entgegengebrachte Vertrauen als auch eine Investition in die Zukunft von Wissenschaft und Gesellschaft,“ sagt Gabriella Karger, Präsidentin des Verwaltungsrats der S. Karger AG und Schwester von Steven Karger.

https://www.karger.com

 

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung