Thieme Geschäftsführer geht in den Ruhestand

Printer-friendly version

Dr. Wolfgang Knüppe (61), seit 1992 Geschäftsführer der Thieme Gruppe, verabschiedet sich Ende September in den Ruhestand. Der ...

promovierte Diplom-Kaufmann möchte künftig mehr Zeit für Familie und Freizeit haben. In den letzten beiden Jahrzehnten hat er gemeinsam mit Verleger Dr. h.c. Albrecht Hauff die Geschicke von Thieme gelenkt.
Dr. Wolfgang Knüppe war zunächst in der Konzernrevision von Bertelsmann tätig, bevor er in der Holding der Holtzbrinck-Gruppe in Stuttgart den zentralen Controllingbereich aufbaute. In den letzten 25 Jahren war er als Geschäftsführer der Thieme Gruppe aktiv. In seinem unmittelbaren Verantwortungsbereich lagen sämtliche kaufmännische Themen, die Informationstechnologie, der Verkauf, das Personalmanagement sowie die Zuständigkeit für einige Tochtergesellschaften.

In seiner Zeit als Thieme Geschäftsführer hat er maßgeblich die Modernisierung und Digitalisierung des Medienunternehmens vorangetrieben und gleichzeitig dafür gesorgt, dass die wirtschaftliche Entwicklung trotz hoher Investitionen positiv verläuft. Insbesondere hat er sich auch um die Anpassung interner Prozesse, die Entwicklung neuer Geschäftsfelder sowie um das rasch wachsende E-Business von Thieme gekümmert.

Bei Thieme steuerte Dr. Wolfgang Knüppe darüber hinaus gemeinsam mit dem persönlich haftenden Gesellschafter Dr. h.c. Albrecht Hauff sowie seit 2016 mit den Geschäftsleitungsmitgliedern Brian D. Scanlan, Dr. Udo Schiller und Erwin Selg die strategische Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe. „Thieme hat Wolfgang Knüppe viel zu verdanken. Seine Umsicht und sein Sachverstand haben für einen soliden und stabilen Ausbau unserer Geschäfte gesorgt“, betont Verleger Dr. Albrecht Hauff.

Seit vielen Jahren engagiert sich Dr. Wolfgang Knüppe auch in der Branche. So ist er beispielsweise in der Ausgleichsvereinigung (AV) Verlage e.V. aktiv. Dr. Wolfgang Knüppe hat sich jetzt entschieden, aus persönlichen Gründen in den vorzeitigen Ruhestand zu gehen. Er möchte künftig mehr Zeit für Familie, Freunde und Freizeit haben.

www.thieme.de