Rezensenten

Printer-friendly version

Ständige Rezensenten im fachbuchjournal:

Prof. Dr. Dittmar Dahlmann

Unser Rezensent Prof. Dr. Dittmar Dahlmann (dd), seit 1996 Professor für Osteuropäische Geschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, hat folgende Forschungsschwerpunkt: Russische Geschichte vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, Wissenschafts- und Sportgeschichte.
d.dahlmann(at)uni-bonn.de.

Univ.-Prof. Dr. Michael Droege

Univ.-Prof. Dr. Michael Droege(md)habilitierte sich 2009 mit der Arbeit „Gemeinnützigkeit im offenen Steuerstaat“ am Fachbereich Rechtswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main und erhielt die Venia legendi für die Fächer Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht sowie Staatskirchenrecht. Die Habilitationsschrift wurde mit dem Albert-Hensel-Preis der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V, dem Baker & McKenzie-Preis des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Goethe-Universität und dem W. Rainer Walz Preis des Instituts für Stiftungsrecht und das Recht der Non-Profit-Organisationen der Bucerius Law School, jeweils des Jahres 2009, ausgezeichnet. Anschließend vertrat er den Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht an der Goethe-Universität und war Lehrbeauftragter am Institut für Steuerrecht der Universität Osnabrück. Im Januar 2010 wurde er an die Universität Osnabrück berufen und hatte dort eine Professur für Öffentliches Recht, Finanz- und Steuerrecht inne, bevor er im Dezember 2011 an die Johannes Gutenberg-Universität Mainz berufen wurde. In der Forschung ist Droege im Staats- und auch im Verwaltungsrecht breit ausgewiesen. In seinen Publikationen zum Finanzverfassungs- und Steuerrecht sowie Staatskirchenrecht spiegeln sich seine Forschungsinteressen wider. Droege ist u.a. Mitglied der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer e.V., der Deutschen Steuerjuristischen Gesellschaft e.V., der Deutschen Gesellschaft für Wehrrecht e.V. und Teilnehmer an den Treffen der Evangelischen Kirchenrechtslehrer und der Essener Gespräche zum Thema Staat und Kirche.
droege(at)uni-mainz.de

Antje Ehmann

Antje Ehmann hat Literaturwissenschaft an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt am Main mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur studiert. Nach kurzer Tätigkeit am Kindertheater ist sie seit über zehn Jahren als freie Journalistin, Referentin und Jurorin in diesem Bereich tätig.

antje.ehmann(at)gmx.de

Dr. Christina Globke

Dr. Christina Globke, Mag. iur.(Mainz/Paris). 1997–2005 Studium der Rechtswissenschaft und Referendariat in Mainz und Paris. 2005–2009 Promotion bei Prof. Dr. Udo Fink (Öffentliches Recht, Völkerrecht) im Internationalen Strafrecht; seit 2009 Habilitandin am Lehrstuhl Prof. Dr. Michael Hettinger (Strafrecht, Strafprozessrecht) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
globke(at)uni-mainz.de

Dr. phil. habil. Marion Grein

Unsere Rezensentin Privatdozentin Dr. phil. habil. Marion Grein besuchte von 1976 bis 1985 die Deutsche Schule Tôkyô, studierte zunächst in Japan, promovierte 1998 im Bereich der Sprachwissenschaft mit Schwerpunkt Japanisch. 2006 habilitierte sie an der Univ. Münster und erhielt die venia legendi für Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft. 2010 erfolgte die Umhabilitation nach Mainz und eine Erweiterung der venia legendi für Deutsch als Fremdsprache. An der Universität Mainz ist Marion Grein hauptberuflich im Bereich Deutsch als Fremdsprache tätig, ferner ist sie Vorsitzende des Kontaktstudiums Fremdsprachen für Erwachsene Sprachandragogik und Koordinatorin der Japanese Studies. Neben zahlreichen japanspezifischen Seminaren spielt Japan auch in den anderen Studienbereichen eine Rolle, sei es im Bereich der kontrastiven Linguistik oder der Seminare zu Interkultureller Kommunikation.
grein(at)uni-mainz.de

apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Dr. h.c. Winfried Henke

Unser Rezensent apl. Prof. Dr. rer. nat. habil. Dr. h.c. Winfried Henke (wh) war bis 2010 Akademischer Direktor am Institut für Anthropologie, Fachbereich 10 (Biologie), der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Er ist Ehrenmitglied der Greek Anthropological Association und Mitglied der Leopoldina (Deutsche Akademie der Naturforscher – Nationale Akademie der Wissenschaften). 2006 erhielt er die Ehrenpromotion der National and Kapodistrian University of Athens (Medical Faculty). Seine Forschungsgebiete sind Paläoanthropologie, Primatologie, Phylogenetische Systematik, Prähistorische Anthropologie, Vergleichende Morphologie und Demographie.
henkew(at)uni-mainz.de

Prof. Dr. Curt Wolfgang Hergenröder

Prof. Dr. Curt Wolfgang Hergenröder (cwh), Lehrstuhl fürBürgerliches Recht, Arbeits-, Handels- und Zivilprozessrecht, Johannes Gutenberg-Universität, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Deutsches, Europäisches und Internationales Arbeits-, Insolvenz- und Zivilverfahrensrecht.
cwh(at)uni-mainz.de

Dr. Carmen Silvia Hergenröder

Dr. Carmen Silvia Hergenröder (csh)ist als selbständige Rechtsanwältin tätig. Sie wirkte als Dozentin an der Fachhochschule des Bundes der BfA in Berlin im Bereich des Bürgerlichen Rechts und an der Handwerkskammer für Unterfranken im Bereich des Bürgerlichen Rechts und des Arbeitsrechts. In ihrer langjährigen Praxis als Referentin widmet sie sich insbesondere Seminaren zum Arbeits- und Berufsbildungsrecht. Zusätzlich arbeitet sie als Herausgeberin und Autorin juristischer Literatur. Seit dem SS 2013 ist sie Lehrbeauftragte an der Fachhochschule Mainz am Fachbereich Wirtschaft.

Univ.Prof. Dr. iur. utr. Michael Hettinger

Univ.Prof. Dr. iur. utr. Michael Hettinger bespricht für das Fachjournal Bücher aus dem Bereich des Strafrechts (Straf- und Strafprozessrecht einschließlich der zugehörigen Rechtsgeschichte). Promotion 1981, Habilitation 1987, jeweils in Heidelberg (Lehrbefugnis für Strafrecht, Strafprozessrecht und Strafrechtsgeschichte). 1991 Professur an der Universität Göttingen, 1992 Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht in Würzburg, seit 1998 in Mainz. Mitherausgeber der Zeitschrift „Goltdammer’s Archiv für Strafrecht“.
Hettinger-michael(at)web.de

Dr. Nora Hoffmann

Dr. Nora Hoffmann absolvierte 2007 das Magisterstudium Germanistik und Komparatistik sowie das Zusatzstudium Deutsch als Fremdsprache an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU). Unterstützt durch ein Stipendium der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg promovierte sie 2010 mit der Dissertation ‚Photographie, Malerei und visuelle Wahrnehmung bei Theodor Fontane‘ an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. 2009 bis März 2012 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Neuerer Deutscher Literaturwissenschaft an der JGU tätig. Seit April 2012 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin Hochschuldidaktik am Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung der JGU.

Forschungsinteressen: Lese- und Schreibdidaktik für wissenschaftliche Texte, Rhetorik und Stilistik, literaturwissenschaftliche Kommunikations- und Emotionsforschung, Visual Studies, Intermedialität, Gender Studies, Literatur des späten 18. bis frühen 20. Jahrhunderts.
nhoffmann(at)uni-mainz.de

Dr. Ulf Ickerodt

Dr. Ulf Ickerodt arbeitet als wissenschaftlicher Leiter und Dezernent für die Elbmarschen im Archäologischen Landesamt Schleswig-Holstein in Schleswig. Er hat in Bonn und Köln studiert und später in Halle/Saale promoviert. Davor hat er neben seinen Arbeitsaufenthalten in Afrika in den unterschiedlichen Landesämtern und in der privatwirtschaftlichen Denkmalpflege gearbeitet. Neben seinen Aufgaben als Vertreter einer Oberen Denkmalschutzbehörde beschäftigt er sich mit dem Bereich des Kulturlandschafts-/Denkmalpflegemanagements, Geschichtsdidaktik und forschungsgeschichtlichen Fragestellungen.

Dr. phil. Thomas Kohl

Unser Rezensent Thomas Kohl, Dr. phil., ist Herausgeber und Übersetzer mehrerer Bände zur indischen Geschichte und Kultur: Jean Antoine Dubois, Leben und Riten der Inder, Bielefeld 2002. Jacob Haafner, Reisewerke, 5 Bände, Mainz 2003-2006; William Henry Sleeman, Die Thags von Indien, Mainz 2009. Dr. Thomas Kohl ist seit 1981 im Buchhandel tätig. Er ist Inhaber von zwei Sortiments- und zwei Fachbuchhandlungen in Bad Kreuznach, Ludwigshafen und Mainz und bereist Südasien seit vielen Jahren regelmäßig.
thomas.kohl(at)debitel.net

Univ.-Prof. Dr. jur. Hans-Werner Laubinger, M.C.L.

Univ.-Prof. Dr. jur. Hans-Werner Laubinger, M.C.L. bespricht für das Fachbuchjournal Bücher aus den Bereichen des öffentlichen Rechts (Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht) und Teilen des Zivilrechts. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an denUniversitäten Marburg, München und Göttingen und einem Studium des amerikanischen Rechts und des Rechtsvergleichs mit Erwerb des akademischen Grades Master of Comparative Law (M.C.L.) an der Law School der University of Chicago bleibt er als Teaching Fellow and Assistant to the Foreign Law Program dort. 1967 Promotion zum Dr. jur. in Göttingen und zweite juristische Staatsprüfung. Wissenschaftlicher Assistent an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften (HfV) Speyer. 1974 Habilitation durch die HfV Speyer (Lehrbefugnis für Öffentliches Recht). Wissenschaftlicher Rat und Professor an der HfV Speyer. 1977 folgt er einem Ruf auf eine Professor für Öffentliches Recht an der Universität Mannheim. Von 1981 bis zum Eintritt in den Ruhestand 2001 hatte er einen Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Verwaltungslehre an der Johannes Gutenberg Universität Mainz inne, an der er auch heute noch tätig ist. Von1983 bis 2001 war er Schriftleiter der juristischen Fachzeitschrift „Verwaltungsarchiv“, zu deren Mitherausgebern er heute gehört.

Dr. Bärbel Maul

Dr. Bärbel Maul, Leiterin des Stadt- und Industriemuseums in Rüsselsheim.
Baerbel.maul(at)ruesselsheim.de

Dr. Thorsten Moos

Dr. Thorsten Moos (tm), Physiker und Theologe, Leiter des Arbeitsbereichs Religion, Recht und Kultur an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FEST), Heidelberg. Seine Forschungsschwerpunkte sind Bio- und Medizinethik sowie Grundfragen der systematischen Theologie im Gespräch mit den Natur- und Kulturwissenschaften.
thorsten.moos(at)fest-heidelberg.de

Dr. Bernd Müller-Christmann

Dr. Bernd Müller-Christmann (Jahrgang 1950) studierte an der Universität Heidelberg. Nach der Referendarzeit und einer Promotion im Strafrecht trat er im Oktober 1980 in den Justizdienst von Baden-Württemberg ein. Seit 1991 ist er – mit einer zweijährigen Unterbrechung – beim Oberlandesgericht in Karlsruhe tätig, seit 2002 als Vorsitzender Richter. Der von ihm geleitete Zivilsenat ist für Rechtsstreitigkeiten aus Bankgeschäften sowie für Fälle der Anlageberatung und Anlagevermittlung zuständig.

Dr. Bernd Müller-Christmann ist Prüfer im Ersten und Zweiten Juristischen Staatsexamen sowie Mitautor in mehreren juristischen Kommentaren und Autor in juristischen Fachzeitschriften.
mueller-christmann-bernd(at)t-online.de 

Prof. Dr. Tilman Mayer

Prof. Dr. Tilman Mayer (tm) ist Professor für Politische Theorie, Ideen- und Zeitgeschichte am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn. Nach seinem Studium u.a. der Politikwissenschaft, der Philosophie und der Germanistik in Freiburg (1979 Magister Artium bei Prof. Dr. Wilhelm Hennis) arbeitete er von 1979 - 1989 als Assistent von Prof. Dr. Paul-Ludwig Weinacht an der Universität Würzburg (1983 Promotion) und leitete anschließend ein zeitgeschichtliches Deutschlandforschungsprojekt in der Jakob-Kaiser-Stiftung in Königswinter bei Bonn. 1993-1995 war Tilman Mayer Leiter des Bonner Büros des Instituts für Demoskopie Allensbach. Nach seiner Habilitation im Jahr 1997 folgte eine Reihe von Gastprofessuren bis er schließlich im Juli 2001 den Ruf auf die Bonner Professur für Politikwissenschaft erhielt. Seit 2010 ist Prof. Dr. Tilman Mayer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Demographie (DGD), seit 2007 Vorsitzender der Gesellschaft für Deutschlandforschung (GfD) und seit 2009 stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft (DGfP).

Dr. Ulrich Repkewitz

Dr. Ulrich Repkewitz studierte Rechtswissenschaft in Mainz und war dort von 1989 bis 2003 als wissenschaftlicher Mitarbeiter und wissenschaftlicher Assistent tätig. Seit 2004 ist er als Rechtsanwalt zugelassen und in eigener Kanzlei vorwiegend im Verwaltungsrecht sowie rund um das Bauen und Wohnen tätig. Er lehrt Öffentliches Recht an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Wiesbaden.
repkewitz(at)loh-rep.de

Dr. Peter Sattelberger

Unser Rezensent Dr. Peter Sattelberger (sattelbe(at)uni-mainz.de) ist Physiker und arbeitet an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit mehr als 35 Jahren beschäftigt er sich in seiner Freizeit mit der Astronomie. Er ist ehrenamtlicher Leiter des Fachbereichs Astronomie der Schlossakademie Dhaun und Mitarbeiter an der Volkssternwarte Wiesbaden.

Prof. Dr. Karlhans Sauernheimer

Prof. Dr. Karlhans Sauernheimer (khs) bespricht für das Fachbuchjournal Neuerscheinungen u.a. aus den Bereichen Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Makroökonomie, Geldwesen und öffentliche Finanzen. Prof. Sauernheimer habilitierte sich 1980 am Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. 1983 wurde er auf eine Professur (C4)für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Essen berufen. 1991 übernahm er eine Professur für Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 1994 bis zu seiner Emeritierung im März 2010 wirkte er als Professor für Volkswirtschaftslehre wieder an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Von 1999 bis 2003 fungierte Prof. Sauernheimer als Vorsitzender des Ausschusses für Außenwirtschaftstheorie und -politik im Verein für Socialpolitik, von 2000 bis 2008 als stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des ifo-Instituts München. Von 1984 bis 2007 war er als Lehrbeauftragter an der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung (WHU), Koblenz tätig. Bis heute lehrt er als Dozent an den Verwaltungs- und Wirtschaftsakademien in Koblenz und Wiesbaden. Prof. Sauernheimer publiziert schwerpunktmäßig zu Themen des internationalen Handels, der Währungs- und Wechselkurstheorie sowie der Europäischen Integration. Er ist Koauthor eines Standardlehrbuchs zur Theorie der Außenwirtschaft und Mitherausgeber des Jahrbuchs für Wirtschaftswissenschaften.
karlhans.sauernheimer(at)uni-mainz.de

Prof. em. Dr. Dieter Schmidmaier

Prof. em. Dr. Dieter Schmidmaier (ds), geb. 1938 in Leipzig, studierte Bibliothekswissenschaft und Physik an der Humboldt-Universität Berlin, war von 1967 bis 1988 Bibliotheksdirektor an der Bergakademie Freiberg und von 1989 bis 1990 Generaldirektor der Deutschen Staatsbibliothek Berlin.
dieter.schmidmaier(at)schmidma.com

Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer

Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer (hsg) ist seit 1993 Direktor der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel und Professor für Sinologie an der Universität Göttingen. Er unterrichtete an den Universitäten Bonn, Hamburg, München und Hannover und war von 2008 bis 2013 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Vereinigung für Chinastudien (DVCS) mit Sitz in Berlin. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zur Geschichte und Kulturgeschichte Chinas.
schmidt-gl(at)hab.de

Prof. Dr. Wolfgang Schwentker

Prof. Dr. Wolfgang Schwentker ist seit 2002 Professor für vergleichende Kultur- und Ideengeschichte an der Universität Osaka und Mitherausgeber der Neuen Fischer Weltgeschichte.
schwentker(at)hus-osaka-u.ac.jp

Professor Dr. Thomas Terberger

Professor Dr. Thomas Terberger lehrt Ur- und Frühgeschichte an der Universität Greifswald. Zu seinen Forschungschwerpunkten gehören Menschwerdung, Paläolithikum, Mesolithikum, Neolithikum, Eiszeitkunst und Archäologie der Gewalt.
terberge(at)uni-greifswald.de

Dr. Dr. Ilse Tödt

Dr. Dr. Ilse Tödt ist seit 1961 nebenamtlich Kollegiumsmitglied der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschft (FEST) in Heidelberg.
itoedt(at)t-online.de

Prof. Dr. jur. Dr. phil. Reinhard Joachim Wabnitz

Professor Dr. jur. Dr. phil. Reinhard Joachim Wabnitz, Magister rer. publ., Ministerialdirektor a. D., ist seit 2000 Professor für Rechtswissenschaft, insbesondere Familien- und Jugendhilferecht, im Fachbereich Sozialwesen an der Hochschule RheinMain, Wiesbaden. Er bespricht für das Fachbuchjournal Neuerscheinungen aus seinen Fachgebieten Kinder- und Jugendhilferecht, Familienrecht und Gesundheits- und Krankenhauswesen/-recht.

In den 1980er-Jahren war er zunächst Referent und Referatsleiter im Sozialministerium Rheinland-Pfalz (Familienpolitik, Kinder- und Jugendhilfe), danach Referatsleiter im Umwelt- und Gesundheitsministerium Rheinland-Pfalz (Gesundheitspolitik, Krankenhauswesen) und von 1988 bis 1991 Ministerialrat und Gruppenleiter Planung und Koordination im Hessischen Sozialministerium. In den 1990er-Jahren arbeitete er als Ministerialdirektor und Leiter der Abteilung Kinder und Jugend im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. 1999 war er Beauftragter für Krankenhauswesen beim Vorstand des Diakonischen Werkes in Hessen und Nassau e.V. (Landesverband).
reinhard.wabnitz(at)gmx.de

Prof. Dr. Hartmut Werner

Prof. Dr. Hartmut Werner (hw) wurde im Anschluss an sein wirtschaftswissenschaftliches Studium Assistent des Finanzvorstands beim Handelsunternehmen JVC Germany. Anschließend wechselte er in die Industrie zu Continental Automotive Systems. Dort durchlief er in führenden Positionen die Bereiche Zentralcontrolling, F&E-Controlling, Einkaufscontrolling, Projektcontrolling, Logistikcontrolling, Zentrale Logistik und Leiter Werkslogistik. Während dieser Zeit erfolgte die externe Promotion zum „Strategischen Forschungs- und Entwicklungscontrolling“. Seit 1998 lehrt Prof. Werner Controlling und Logistikmanagement an der Hochschule RheinMain (Wiesbaden Business School).
Hartmut.Werner(at)hs-rm.de